Ginseng – Kraftspender aus Korea

Der Ginseng wirkt nicht direkt gegen die Krankheiten, sondern vielmehr auf den menschlichen Körper, so dass dieser in der Lage ist, sich gegen eine Reihe von Krankheiten zu wehren.
Die Wirkung ist also INDIREKT.
Laut der TCM wirkt der koreanische Ginseng generell: -belebend und regenerierend -ausgleichend und harmonisierend -verjüngend und lebensverlängernd.


Die Anwendungsgebiete des Ginseng

-bei Energiemangel, Erschöpfung, chronischer Müdigkeit Ginseng besitzt adaptogene Eigenschaften.

Adaptogen bedeutet so viel wie genaues Anpassen an die Bedürfnisse des Körpers. Dadurch kann die körperliche Energie gesteigert und Ermüdungsgefühle reduziert werden. Ginseng gilt außerdem als natürliches Stärkungsmittel, steigert die intermuskuläre Aktivität, verbessert die körpereigenen Reflexe und erhöht die Ausdauer und Kraft. Der Verzehr von Ginseng hilft außerdem gegen Muskelschmerzen und Muskelschwäche und genereller Krankheitsanfälligkeit.

-bei Unruhe, Nervosität, kalten Händen und Füßen geistige und körperliche Ausgeglichenheit und Stabilisierung werden gefördert, eine Überreaktion im Stresssystem wird ausgeglichen, das vegetative Nervensystem beruhigt.

-bei Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen: Der regelmäßige Verzehr von Ginseng regt die Gehirnaktivität an und sorgt damit für ein waches und aktives Gefühl. Außerdem wird das Denken und Lernen verbessert. Er unterstützt das abstrakte Denken, die Fähigkeiten zum Kopfrechnen, die Konzentration, das Gedächtnis und die Reaktionszeiten.

-bei Herzproblemen, Blutdruckproblemen und Schwindel wird die Herzkraft verstärkt. Ginseng kann einen niedrigen und gleichzeitig einen hohen Blutdruck regulieren. Es reguliert die körperliche Balance, gleicht Fehlfunktionen aus und unterstützt den Heilungsprozess.

-Für das Herzkreislauf-System: Ginseng enthält viele Antioxidantien, welche den Körper vor freien Radikalen schützen. Freie Radikale und Substanzen, welche die DNA schädigen und die Entstehung von Herzkrankheiten, Diabetes, Schlaganfällen und einer Vielzahl weiterer Herzkreislauferkrankungen begünstigen.

-gegen Demenz und Alzheimer das antioxidative Schutzsystem wird unterstützt, freie Radikale und Stoffwechselschlacken werden reduziert, demenziellen Erkrankungen wird entgegengewirkt oder vorgebeugt.

-bei Krebserkrankungen die gesamte Gesundheit und Abwehrkraft des Körpers wird gestärkt, deswegen wird Ginseng gerne begleitend zu Chemotherapien oder nach Krebs-Operationen eingenommen; durch die Reduktion der freien Radikale im Körper unterstützt Ginseng auch die Krebsvorsorge; es gibt auch Hinweise auf eine spezifische Wirkung des Ginsengs gegen Krebszellen.

-bei Stress, Angstzuständen und nervlichen Krankheiten Ginseng unterstützt auch in Behandlung von psychischen Problemen wie Angstzuständen und anderen nervlichen Krankheiten. Da die Wurzeln insgesamt zu einer Stärkung von Körper und Nerven führt, ist man bei regelmäßiger Einnahme nachweislich weniger anfällig für derartige Erkrankungen. Die Wirkstoffe stärken das Hormonsystem, das Immunsystem und den gesamten Organismus, der dadurch erheblich besser mit Stress zurechtkommt.

-bei Diabetes, erhöhtem Blutzucker und Blutcholesterin: Ginseng hilft, den Blutzuckerspiegel zu senken, indem er die Beta-Adrenozeptoren und verschiedene geschwindigkeitsbestimmende Enzym-Aktivitäten beeinflusst. Er hilft auch ,die aerobe Glykolyse zu verbessern, die Insulinproduktion zu erhöhen und den Zelltod der Betazellen in der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren. Dadurch kann der Blutzuckerspiegel bei Diabetes Typ 2 Patienten verringert werden. WICHTIG: Der Ginseng Verzehr sollte bei Blutzuckerschwankungen nur mit vorheriger ärztlicher Rücksprache gestartet werden.

-Gegen Erkältung und Grippe: Ginseng hat eine immunstärkende Wirkung und hilft dem Körper, Infektionen und Krankheiten zu bekämpfen. Dadurch wird das Risiko für eine Erkältung oder Grippe verringert und die Reaktion der Immunzellen aktiviert. Ginseng erhöht auch die Immunzellen im Blut und verbessert die Immunreaktion auf einen Grippe- Impfstoff.

-Ginseng verbirgt sehr viele Vorteile, die das Haarwachstum und im Kampf gegen eine androgenetische Alopezie(Haarausfall bei Männern) äußerst wirksam sind. Vor allem die Ginsenoside Ro sind gegen den Haarausfall bei Männern hochaktiv. Sie stimulieren das Haarwachstum und wirken ebenso präventiv gegen diese Art von Haarausfall.

-Für die Haut: Die Hautporen werden verfeinert und die Haut beginnt zu rehydrieren. Ginseng steigert auch die Durchblutung und die Entgiftung des Blutes, was für die Gesundheit der Haut sehr wichtig ist. Ein giftstofffreier Körper sorgt für einen besseren Teint und damit für ein besseres Aussehen.

-Für die Lunge: Er ist reich an Immunmodulatoren. Diese haben den Einfluss auf die Lymphozyten-Immunglobin-Produktion, wodurch die Reaktionsfähigkeit der Makrophagen (Fresszellen) stimuliert wird. Dies hilft, die Phagozytose zu steigern und Zytokine sowie andere Killerzellen zu aktivieren. Durch diese Wirkung kann vor Infektionen der Atemwege, Erkältungen, Husten und Dyspnoe geschützt werden. Auch die Symptome einer COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) und einer chronischen Bronchitis  können durch den Ginseng Verzehr verbessert werden.

-Für bessere sportliche Leistungen Die Energiesteigende Wirkung hilft, die sportliche Leistung zu steigern. Er hilft, die Kraft und Ausdauer zu steigern, die Agilität und die Reaktionszeit zu verbessern.

-Für den Mann: Potenz und gegen erektile Dysfunktion der Sexualhormonhaushalt wird unterstützt, die Libido und Sexualfunktion werden über das Gesamtbefinden gestärkt, Spermien werden beweglicher und langlebiger.

-Für die Frau: Ginseng unterstützt die Behandlung von Blutungsstörungen und starken PMS Symptomen (prämenstruellen Symptomen). Er unterstützt durch die Stimulation der weiblichen Eierstöcke die Herstellung von Östrogene. Dadurch wird die Libido, die Stimmung und das Gefühl des Wohlbefindens gesteigert.

Weitere Infos zu Ginseng bei uns im Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*